Pressemitteilung

Förderprogramm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“

Dr. Markus Pieper

Unterstützung für europäische Aktivitäten von Kommunen, Vereinen und Verbänden können Interessierte über das Förderprogramm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ erhalten. Darauf weist der münsterländische Europaabgeordnete Markus Pieper hin. „Europa lebt vom Engagement seiner Bürger. Ich halte es für eine sinnvolle Investition, wenn europäische Gelder dafür genutzt werden, bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen“, so Pieper. Gefördert werden europäische Kooperationsprojekte, die sich mit der Geschichte, Kultur oder Politik der EU beschäftigen. Auch Städtepartnerschaften zählen dazu. Interessierte können sich bei der Kontaktstelle Deutschland über Fördermöglichkeiten informieren:  Weberstr. 59a, 53113 Bonn, Tel.: +49 228 201 67 21, info@kontaktstelle-efbb.de.